EinWeg PET-Flasche mit Pfand

Vom Abfall zur wertvollen Ressource – die Schließung des Wertstoffkreislaufs durch das EinWeg mit Pfand System trägt erheblich zur Ressourceneffizienz bei. Es findet ein kontinuierlicher Kreislauf vom Händler über das Zentrallager, das Recyclingwerk, die Kunststoffverarbeitung und den Getränkeabfüller zurück zum Handel statt.


Phase 1

Beim Handel

Der Kreislauf der EinWeg PET-Flasche mit Pfand beginnt und endet beim Handel. Hier kauft der Verbraucher die vollen PET-Flaschen und gibt sie nach Gebrauch leer zurück. Noch im Handel werden die PET-Flaschen gesammelt, vorsortiert und gepresst. Wenn neue EinWeg PET-Flaschen mit Pfand geliefert werden, nimmt der LKW die alten Flaschen direkt mit zum Zentrallager zurück. Das spart Transportwege.


Phase 2

Im Zentrallager

Hier angekommen, werden die EinWeg PET-Flaschen mit Pfand zu Ballen zusammengepresst. Auf diese Weise können auf einem LKW 400.000 PET-Flaschen transportiert werden. Würde man die Flaschen in ihrer originalen Form auf einen LKW laden, passten hingegen nur 15.000 Flaschen auf die Ladefläche. Auch das spart Transportwege und verringert den CO2-Ausstoß.


Phase 3

Im Recyclingwerk

Vom Zentrallager aus gelangen die Ballen in das Recyclingwerk. Hier werden sie nach Farben sortiert. Die Deckel und Etiketten werden abgetrennt. Auch sie werden getrennt von den Flaschen wiederverwertet. Im nächsten Schritt werden die Flaschen gemahlen und gewaschen, anschließend getrocknet, geschmolzen und zu Granulat – dem sogenannten Rezyklat – verarbeitet. Das Rezyklat ist ein wertvoller Rohstoff, der nun zur Herstellung von neuen PET-Einwegflaschen verwendet werden kann.


Phase 4

In der Kunststoffverarbeitung

Zur Herstellung von neuen EinWeg PET-Flaschen mit Pfand wird in der Kunststoffverarbeitung das Rezyklat mit neuem PET-Kunststoff vermischt und geschmolzen. Dieses Gemisch bietet die Basis für sogenannte Preforms (Vorformlinge), die erst später beim Abfüller auf ihre eigentliche Größe aufgeblasen werden. Diese Preforms bestehen heutzutage schon aus bis zu 50 Prozent Rezyklat. Dieser Anteil soll in Zukunft weiter gesteigert werden.


Phase 5

Beim Abfüller

Hier werden die Preforms erhitzt und zu ihrer eigentlichen Flaschenform aufgeblasen. Anschließend werden die fertigen Flaschen etikettiert, abermals gründlich gereinigt und befüllt.


Phase 6

Schließung des Wertstoffkreislaufes

Vom Abfüller aus gelangen die wieder befüllten EinWeg PET-Flaschen mit Pfand über das Zentrallager zurück zum Händler und damit auch zum Endverbraucher. Der Wertstoffkreislauf schließt sich hier vollständig.

Wertstoffkreislauf bei EinWeg-PET-Flaschen mit Pfand

Recyclingkreislauf bei PET-EinWeg-Flaschen mit Pfand
© Lidl - Jede Flasche zählt

Eine einfache Idee - eine einfache Lösung!